Umwelt, Entwicklung, Verbraucherfragen

Einführung in die Nasenarbeit mit unseren Haushunden

Kursnummer: W680207
Dozent: Annabell Lohrengel

Fährten- (Spuren-), Flächen- Verlorensuche, sind artspezifische Beschäftigungen, die dem Menschen mit seinem Hund zusammen ermöglicht, einem seiner am besten ausgebildeten Sinne # dem Geruchssinn - zu folgen.
Bei der Fährtensuche wird das Verfolgen einer bestimmten Geruchsspur auf natürlichen Untergründen (z.B. Waldboden) erlernt. Bei der Flächensuche werden Objekte auf einem bestimmten Areal (z.B. Wiesenflächen) gesucht und bei der Verlorensuche werden Objekte gesucht die der Mensch z.B. beim Spaziergang auf seinem Weg verloren hat.
Diese Art der Auslastung ist für alle Hunde, egal welcher Rasse, welchen Alters und Geschlechts geeignet. Das Training wird individuell an den arbeitenden Hund angepasst. Auch für unsichere oder ängstliche Hunde ist es eine wunderbare Möglichkeit, die Bindung zum Besitzer stärken.
Für die Flächen-und Verlorensuche sind neben besten Leckerlies und einem Brustgeschirr, auch Lieblingsspielzeuge des Hundes und (sofern vorhanden) ein Futterbeutel mitzubringen.
Mitzubringen sind (von den Teilnehmern): Teilnehmer, die mit ihrem sozialverträglichen Hund kommen: ein gut sitzendes Brustgeschirr, beste Leckerlis oder ein Lieblingsspielzeug, eine 5-10m lange Schleppleine (wenn vorhanden), für alle gilt: wetterfeste Kleidung.

Samstag, 05.05., 12:00-16:30 Uhr; Willebadessen, Haus des Gastes; 2 Termine; 10 UE; 145€

Zurück