Kultur

KURSAUSFALL: pleita und trenza - Ein Korb aus Espartogras (2 Tage)

Kursnummer: W221211
Dozent: Carlos Fontales

Der Kurs musste leider abgesagt werden.

Espartogras (Stipa tenacissima) wächst in den Steppenregionen im Süden und Osten der Iberischen Halbinsel und wird seit jeher für verschiedenste Flechttechniken verwendet.
Pleita und Trenza sind zwei klassische Methoden der Espartoverarbeitung. Obwohl sehr unterschiedlich, finden beide Techniken in diesem Korb Anwendung.
Der Dozent spricht Spanisch und Englisch, für eine Übersetzung ist gesorgt.

Freitag, 17.08., 10:00-16:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 2 Termine; 16 UE; 290€
Teilnehmerzahl: max. 10
(zzgl. 20,00 # Materialkosten!)

Zurück

Körbe aus Weiden: Aufbau und Vertiefung - nur Übung macht den Meister (3 Tage)

Kursnummer: W221209
Dozent: Ursula Butterweck

In diesem Seminar können bereits erlangte Fertigkeiten im Flechten mit Weiden, aus voran-gegangenen Workshops, geübt und vertieft werden. Runde, ovale und eckige Körbe sowie deren Ränder, Griffe, Henkel, Formen und Details können praktiziert und so weiter verinnerlicht werden.
Die Aufgabenstellung wird im Vorfeld - bis spätestens 3 Wochen vor Seminarbeginn - individuell mit den Dozenten besprochen. Das Ziel ist ein persönlich zugeschnittenes Programm in einer kleinen Gruppe ohne Zeitdruck.

Montag, 13.08., 10:00-16:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 3 Termine; 24 UE; 198€
Teilnehmerzahl: max. 8
(zzgl. 25,00 # Materialkosten!)

KURSAUSFALL - Feinarbeit - Eine Schale aus Weidenschienen (5 Tage)

Kursnummer: W221210
Dozent: Esmé Hofman

KURSAUSFALL - Vormerkungen für den kommenden Flechtsommer 2019 sind möglich. 

Esmé Hofman ist eine Meisterin der sogenannten Feinflechterei. Diese Handwerkstechnik ist zeitintensiv und wunderschön. Wer es schon mal gemacht hat, weiß den Reiz dieser Arbeit zu schätzen.
Weidenruten werden von Hand aufgespalten und mit traditionellen Werkzeugen sauber zu feinen Schienen geschmälert und gehobelt. Diese werden zu einer kunstvollen Schale, Serviettenringe oder ähnlichen verflochten. Die Bandbreite an Mustern und Techniken ist groß. Als kleiner Ausflug in eine andere Welt und zur Vertiefung dieser Technik sind 5 Tage veranschlagt worden.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, aber nicht Voraussetzung. In Absprache mit der Dozentin sind individuelle Projekte möglich.
Die Dozentin spricht Deutsch, Englisch und etwas Französisch.

Freitag, 17.08., 10:00-16:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 5 Termine; 40 UE; 350€
Teilnehmerzahl: mind. 8 / max. 10
(inkl. Materialkosten! rd. 25,00 # nicht ausschreiben!)

KURSAUSFALL: pleita und trenza - Ein Korb aus Espartogras (2 Tage)

Kursnummer: W221211
Dozent: Carlos Fontales

Der Kurs musste leider abgesagt werden.

Espartogras (Stipa tenacissima) wächst in den Steppenregionen im Süden und Osten der Iberischen Halbinsel und wird seit jeher für verschiedenste Flechttechniken verwendet.
Pleita und Trenza sind zwei klassische Methoden der Espartoverarbeitung. Obwohl sehr unterschiedlich, finden beide Techniken in diesem Korb Anwendung.
Der Dozent spricht Spanisch und Englisch, für eine Übersetzung ist gesorgt.

Freitag, 17.08., 10:00-16:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 2 Termine; 16 UE; 290€
Teilnehmerzahl: max. 10
(zzgl. 20,00 # Materialkosten!)

Strukturen, Texturen und Details - kreativer Umgang mit Flechttechniken aus Weiden (2 Tage)

Kursnummer: W221212
Dozent: Mai Hvid Joergensen

Mai gibt in diesem Workshop Gelegenheit, am Beispiel eines runden oder ovalen Korbes verschiedene Techniken und so verschiedene Strukturen und Texturen kennen zu lernen.
Kreativ werden Materialien wie Weiden, Weidenrinde oder Binsen in ihren Eigenschaften und Farbigkeit kombiniert.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, jedoch keine Voraussetzung.
Die Dozentin spricht Dänisch, Englisch und ein wenig Deutsch, für eine Übersetzung ist gesorgt.

Freitag, 31.08., 10:00-17:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 2 Termine; 18,67 UE; 198€
Teilnehmerzahl: max. 10
(inkl. Materialkosten, ausgenommen Lederriemen!)*

Strukturen, Texturen und Details - kreativer Umgang mit Flechttechniken aus Weiden (2 Tage)

Kursnummer: W221213
Dozent: Mai Hvid Joergensen

Kursinfo s. o.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, aber nicht Voraussetzung.
Die Dozentin spricht Dänisch, Englisch und ein wenig Deutsch, für eine Übersetzung ist gesorgt.

Montag, 03.09., 10:00-17:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 2 Termine; 18,67 UE; 198€
Teilnehmerzahl: max. 10
(inkl. Materialkosten, ausgenommen Lederriemen!)*

Galician: Eckige Weidenkörbe aus Galizien (2 Tage)

Kursnummer: W221214
Dozent: Karen Gossart

Karen Gossart wird diese Spezialität aus dem spanischen Galizien vermitteln, die auf einfache und unkomplizierte Weise eckige Weidenkörbe in vielen Varianten entstehen lässt. Diese Technik ist vielseitig und gut nachvollziehbar, so dass während des Seminars ggf. mehrere Körbe entstehen können.
Die sehr begrenzte Teilnehmerzahl macht diesen Kurs noch interessanter.
Dieses Seminar ist auch für Anfänger geeignet.
Die Dozentin spricht Englisch und Französisch, für eine Übersetzung ist gesorgt.

Montag, 10.09., 10:00-17:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 2 Termine; 18,67 UE; 198€
Teilnehmerzahl: max. 6
(inkl. Materialkosten!)*

Square blunt corner basket - Ein Weidenkorb mit "stumpfer Ecke" (2 Tage)

Kursnummer: W221215
Dozent: Francois Desplanches

François wird in diesem Kurs wieder eine seiner vielen "Spezialitäten" vermitteln. Es wird ein eckiger Weidenkorb ohne Eckstock, also mit "stumpfer Ecke" entstehen.
Die Bodentechniken, das Anspitzen der Staken, das Ausgestalten der Ecken und der Zuschlag sind sehr interessante Details, denen wir uns intensiv zuwenden werden.
Dieses Seminar setzt Erfahrungen im Flechten mit Weiden voraus!
Der Dozent spricht Französisch und Englisch, für eine Übersetzung ist gesorgt.

Dienstag, 11.09., 10:00-17:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 2 Termine; 18,67 UE; 198€
Teilnehmerzahl: max. 6
(inkl. Materialkosten!)*

Vannerie de Périgord - Périgourdin / Bouyricou (französische Spiralkörbe, 2 Tage)

Kursnummer: W221216
Dozent: Corentin Laval

"Der Périgodin ist eine Faszination, die mich nicht mehr loslässt", schrieb eine Teilnehmerin 2014. Und deshalb ist Corentin Laval, der "Meister des Bouyricou", nun schon zum fünften Mal beim Flechtsommer zu Gast und vermittelt erneut diese faszinierende Flechttechnik, die aus dem Südwesten Frankreichs stammt.
Dieses Seminar setzt Erfahrungen im Flechten mit Weiden voraus!
Der Dozent spricht Französisch und Englisch, für eine Übersetzung ist gesorgt.

Mittwoch, 12.09., 10:00-17:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum; 2 Termine; 18,67 UE; 198€
Teilnehmerzahl: max. 6
(inkl. Materialkosten!)